7. August 2022 | 16.00 – 18.00 Uhr

Classic goes Jazz

Klavier : Pawel Mazurkiewicz

PM Jazztrio
Pius Baschnagel: Drum
Thomas Dürst: Kontrabass
Pawel Mazurkiewicz: Klavier

Pius Baschnagel

Geboren 1970, seit dem 10. Lebensjahr Schlagzeugunterricht, u.a. an der Jazzschule Zuerich bei Andy Brugger. Studium am Musicians Institute (PIT) in Kalifornien, Abschluss mit Specialaward «Vocational», nominiert fuer Jazzplaying Student of the year 1994. Weiterbildung in Cuba bei Enrique Pla (Irakere),  Masterclass mit Lewis Nash. 1999: 3.Platz Nationale Drummer im Jazzreaderspoll von Jazz‘n‘more. 2001: Diplom SMPV. 2004 Kulturfoerderpreis der Stadt Illnau Effretikon.
Auftritte und Aufnahmen u. a. mit Barbara Dennerlein, Chico Freeman, Daniel Powter, Swiss Army Big Band, Rodrigo Botter Maio, Isla Eckinger, Jimmy Woode, George Robert, Nubya, Krueger Brothers, Zuerich Jazz-Orchestra, Othella Dallas, Juerg Morgenthaler, Herbie Kopf, Stewy von Wattenwil, Eliana Burki, Armen Donelian, Benny Bailey, Peter Appleyard, George Gruntz, Franco Ambrosetti, Tanja Dankner, Hedreich Nichols

Thomas Dürst wurde am 7.2.1957 geboren. Mit 12 Jahren begann er Elektrobass zu spielen, um dann mit 15 auf den Kontrabass zu wechseln.
Ab 1976 studierte er an der «Swiss Jazz School» in Bern bei Rolf Aberer und Eric Peter, wo er 1981 mit Diplom abschloss.Seit 1983 ist er Lehrer/Dozent für Kontrabass und Ensemble an der «Swiss Jazz School» http://www.sjs.ch sowie an der «Hochschule der Künste Bern» HKB www.hkb.bfh.ch.
Seit 1978 hat Thomas Dürst unzählige Engagements für Konzerte, Festivals, Tourneen, Studio, Sinfonieorchester, Theater- und Filmmusik. Darunter Auftritte an den Jazzfestivals von Willisau, Montreux, Zürich, Bern, Langnau, Schaffhausen, Berlin, Nürnberg, Leverkusen, Riga, Moskau, Bombay, La Paz, Bogota… und natürlich in vielen Clubs. Er ist seit Jahrzehnten einer der meistgefragten Bassisten der Schweiz.
Er spielt oder spielte u.a. mit: John Tchicai, Al Grey, Hal Singer, Sammy Price, Glenn Ferris, Sandy Patton, Vince Benedetti, Joe Haider, Rick Margitza, Urs Blöchlinger, Peter Schärli, Donat Fisch, Harald Haerter, Giancarlo Nicolai, Fere’s Hot Strings, Victoria Mozalevskaya, Swing Express, Nadja Stoller, Colin Vallon, Ithamara Koorax, Sibyl Hofstetter…

Paweł Andrzej Mazurkiewicz ist seit 2011 Dozent für Klavier MA Pedagogy an der Hochschule der Künste Bern. Er studierte in der Klasse von Jan Ekier und Bronisława Kawalla an der Warschauer Fryderyk-Chopin-Musikuniversität, die er 2000 als Master of Arts mit Auszeichnung abschloss. 2004 erwarb er an der Hochschule der Künste Bern nach dem Studium bei Tomasz Herbut das Solistendiplom (Specialized Master of Arts), ebenfalls mit Auszeichnung, und gewann für die höchste Benotung der Abschlusskonzerte den Tschumi-Preis. 2004-2005 studierte er an der Hochschule Musik und Theater Zürich Kammermusik bei Eckart Heiligers und Liedgestaltung bei Hartmut Höll.

Paweł Mazurkiewicz ist Preisträger zahlreicher Klavierwettbewerbe: «Prix Credit Suisse Jeunes Solistes» (2003), 1. Preis und Jury-Spezialpreis am internationalen Musikwettbewerb «Cho-Ko-Chai» in Tokio (2010). Weitere wichtige Auszeichnungen erhielt er unter anderem am 30. nationalen Chopin-Klavierwettbewerb in Warschau (1. Preis, 1997), am internationalen Szymanowski-Klavierwettbewerb in Lodz (2001) und am 2. internationalen «Konzerteum»-Klavierwettbewerb in Markopoulo, Griechenland (1996). Er wurde zweimal Preisträger des polnischen „Fryderyk“ Preises für die beste Kammermusik-CD Aufnahme des Jahres im 2005 und 2013 zusammen mit dem Geiger Bartek Nizioł.

Bis heute hat Paweł Mazurkiewicz auf drei Kontinenten (Europa, Amerika, Asien) gespielt und an zahlreichen internationalen Musikfestivals teilgenommen, darunter in Bern, Davos, Luzern, Los Angeles, Berlin und Warschau. In der Schweiz ist er unter anderem im KKL, in der Tonhalle Zürich, im Kulturcasino Bern und im Zentrum Paul Klee aufgetreten, klanglich ergänzt durch verschiedene Ensembles (z.B. Berner Symphonieorchester, Berner Kammerorchester, Neues Zürcher Orchester, Orchestra da Camera di Lugano, Orchestre de Chambre Romand de Berne). Er spielt auch regelmässig Kammermusik mit verschiedenen Partnerinnen und Partnern. CD-Aufnahmen bei Radio DRS (Schweiz) und DUX (Polen).

Neben seiner Tätigkeit als klassischer Pianist befasst sich Paweł Mazurkiewicz in jüngster Zeit vermehrt auch mit Crossover-Projekten mit seinem PM Jazz Trio (gegründet 2007), in denen er Klassik mit Volksmusik oder Jazz verbindet. Darüber hinaus widmet er sich zunehmend der Komposition eigener Musik.

 

Tickets und Vorverkauf:
Erwachsene Fr 30.–
Kinder bis 10 Jahre gratis
Jugendliche, Studierende, AHV und Kulturlegi 15.–

Vorverkauf & Abendkasse
Abendkasse: 1 Stunde vor Konzertbeginn (Nur Barzahlung)