5. August 2022 | 19.00 – 21.00 Uhr

Klavierrezital

Klavier : Pawel Mazurkiewicz

PROGRAMM

Johann Sebastian Bach | 1685 – 1750
Chromatische Fantasie und Fuge BWV 903
Wolfgang Amadeus Mozart | 1756-1791
Rondo a-moll K. 511
Ludwig van Beethoven | 1770-1827
Sonata quasi una Fantasia cis-Moll op.27/2 «Mondschein» Adagio sostenuto | Allegretto | Presto agitato

***

Frédéric Chopin | 1810 – 1849
Barcarolle op. 60 Fis-Dur | Nocturne Fis-dur op. 15/2
Franz Schubert | 1797-1828
Impromptu As-dur D 935
Franz Liszt | 1811 – 1886
Ungarische Rhapsodie Nr. 2 cis-Moll

Paweł Andrzej Mazurkiewicz ist seit 2011 Dozent für Klavier MA Pedagogy an der Hochschule der Künste Bern. Er studierte in der Klasse von Jan Ekier und Bronisława Kawalla an der Warschauer Fryderyk-Chopin-Musikuniversität, die er 2000 als Master of Arts mit Auszeichnung abschloss. 2004 erwarb er an der Hochschule der Künste Bern nach dem Studium bei Tomasz Herbut das Solistendiplom (Specialized Master of Arts), ebenfalls mit Auszeichnung, und gewann für die höchste Benotung der Abschlusskonzerte den Tschumi-Preis. 2004-2005 studierte er an der Hochschule Musik und Theater Zürich Kammermusik bei Eckart Heiligers und Liedgestaltung bei Hartmut Höll.

Paweł Mazurkiewicz ist Preisträger zahlreicher Klavierwettbewerbe: «Prix Credit Suisse Jeunes Solistes» (2003), 1. Preis und Jury-Spezialpreis am internationalen Musikwettbewerb «Cho-Ko-Chai» in Tokio (2010). Weitere wichtige Auszeichnungen erhielt er unter anderem am 30. nationalen Chopin-Klavierwettbewerb in Warschau (1. Preis, 1997), am internationalen Szymanowski-Klavierwettbewerb in Lodz (2001) und am 2. internationalen «Konzerteum»-Klavierwettbewerb in Markopoulo, Griechenland (1996). Er wurde zweimal Preisträger des polnischen „Fryderyk“ Preises für die beste Kammermusik-CD Aufnahme des Jahres im 2005 und 2013 zusammen mit dem Geiger Bartek Nizioł.

Bis heute hat Paweł Mazurkiewicz auf drei Kontinenten (Europa, Amerika, Asien) gespielt und an zahlreichen internationalen Musikfestivals teilgenommen, darunter in Bern, Davos, Luzern, Los Angeles, Berlin und Warschau. In der Schweiz ist er unter anderem im KKL, in der Tonhalle Zürich, im Kulturcasino Bern und im Zentrum Paul Klee aufgetreten, klanglich ergänzt durch verschiedene Ensembles (z.B. Berner Symphonieorchester, Berner Kammerorchester, Neues Zürcher Orchester, Orchestra da Camera di Lugano, Orchestre de Chambre Romand de Berne). Er spielt auch regelmässig Kammermusik mit verschiedenen Partnerinnen und Partnern. CD-Aufnahmen bei Radio DRS (Schweiz) und DUX (Polen).

Neben seiner Tätigkeit als klassischer Pianist befasst sich Paweł Mazurkiewicz in jüngster Zeit vermehrt auch mit Crossover-Projekten mit seinem PM Jazz Trio (gegründet 2007), in denen er Klassik mit Volksmusik oder Jazz verbindet. Darüber hinaus widmet er sich zunehmend der Komposition eigener Musik.

 

Tickets und Vorverkauf:
Erwachsene Fr 30.–
Kinder bis 10 Jahre gratis
Jugendliche, Studierende und Kulturlegi 15.–

Vorverkauf & Abendkasse
Abendkasse: 1 Stunde vor Konzertbeginn (Nur Barzahlung)
Barbetrieb ab 17:30 Uhr