6. Juni 2019 | 19.00 – 20.00 Uhr

ROTE WOLKEN

Tanz und Bild im Dialog ★

Tanz und Bild im Dialog: Tanzstudien zum Werk von Marianne von Werefkin
Getanzt von Jugendlichen im Alter von 11-18 Jahren.

19-20 Uhr
Eintritt frei (Kollekte zur Deckung der Unkosten)

Tanzstudien „Blaues Duo“ und „Körperfarben“ : Anna Bellorini, Lia Brcic, Eloïse Crémieux, Appolonia Creusot, Ella Gfeller, Isis Holler, Lina Kupferschmid, Aline Marti, Isabelle Mösch, Mia Studer.

Tanzstudien „Rote Wolken“ und „In und aus der Tiefe“: Elena Brcic, Momo Glauser, Linnéa Held, Philine Holler, Laura Kronig, Valentina Loertscher, Lucas Mösch, Morgan Roux, Lina Lou Sansano, Hannah Steinfels, Lina Suter, Milan Wälti, Julia Wechsler, Lena Witschi.

Rote Wolken, leuchtende Häuser, fliehende Wege, neigende Körper, glühende Augen, blumenzarte Hände und blaues Feuer: Das Werk von Marianne von Werefkin (1860-1938) inspiriert zu den Tanzstudien, die im Park und im Turm Schloss Holligen aufgeführt werden.

Die russische Malerin Marianne von Werefkin schuf ein beeindruckendes Werk voller künstlerischer Eigenart und hoher Qualität. In Moskau geboren, malte sie zunächst naturalistisch. Später setzte sie sich theoretisch und künstlerisch mit der Malerei auseinander und prägte die Entstehung des Expressionismus. Sie wurde Wegbereiterin der „Neuen Künstlerbewegung München“, aus der sich 1911 der Kreis des „Blauen Reiters“ entwickelte. Ihr persönliches Leben verlief tragisch, ihre Beziehung zum Lebenspartner Alexej Jawlensky war sehr belastet und sie starb verarmt in Ascona. Trotz aller Schwierigkeiten behielt sie ihre aussergewöhnliche Schaffenskraft.

Die Tanzstudien entstanden zu jeweils einem Bild von Marianne von Werefkin. Die jungen TänzerInnen wählten ihr Bild, dann wurde recherchiert, experimentiert und choreografiert. Dabei waren Farben, Material und Bewegungsqualitäten stets Leitlinien. Im Finale tanzt die Projektgruppe eine Choreografie, die die Gesamteindrücke der tänzerischen Auseinandersetzung mit dem Werk von Marianne von Werefkin spiegelt.

Künstlerische Leitung: Karin Hermes
Choreografische und pädagogische Mitarbeit: Vera Stierli

Flyer

Hermesdance ist eine Produktions- und Vermittlungsstätte für zeitgenössische Tanzkunst.
Kontakt: Karin Hermes, hermes@hermesdance.com
www.hermesdance.com